Gehst du noch oder sitzt du schon?

von Ann-Kathrin Grube

Hast du schon mal richtig entspannt in einem Museum gesessen? Nicht im Museumscafé sondern direkt im Ausstellungsraum, Auge in Auge mit den Objekten? – Nein?
Auf barocken Sesseln und bequemen Sofas? – Eher selten?
Auf vereinzelten Sitzwürfeln, harten Holzbänken oder schwarzen Klapphockern? – Ja?
„Der Besucher ist König!“ – Leider nicht, wenn es ums Sitzen im Museum geht.
Wie können die Museen von heute ihre Phobie vor Stühlen überwinden und zu einem angenehmeren Raum für Besucher*innen werden? Sollte man Besucher*innen, die sich gerne bequem vor einem Werk niederlassen wollen, als eigene Zielgruppe definieren? Fast für jeden Typ von Besucher*in gibt es passende Vermittlungsangebote. Nur für die Gruppe “selbstbestimmt Sitzende” gibt es nichts.
Weiterlesen

weitere Perspektiven auf das Thema
Sitzen im Museum – Nina Gorgus
Warum man im Museum mehr tun müssen dürfte, als erlaubt ist – Sabine Scherz
Können wir uns das Sitzen in einer Ausstellung leisten? – Karsten Weber